Nicht immer besteht die freie Wahl für einen Standort des Oldtimers im Winter. Doch wenn du den Luxus hast, wo würde sich der Oldtimer am liebsten in den Winterschlaf begeben? Und was kannst du tun, wenn du über keine eigene Garage oder einen anderen, geeigneten Stellplatz verfügst?

Der Lieblingsstandort für Oldtimer im Winter

Dein Oldtimer sollte während des Winters an einem trockenen Ort stehen, der über eine möglichst gleichmäßige Temperatur verfügt. Daran merkst du schon: Am besten parkt der Oldtimer in der Garage, wenn die Winterzeit anbricht. Durch die möglichst gleichmäßige Temperatur wird die Bildung von Kondenswasser vermieden, welches wiederum Rostbildung begünstigen könnte.

Ist die Luftfeuchtigkeit für den Oldtimer in der Garage zu hoch (sie sollte 50 Prozent nicht überschreiten), kannst du einen Luftentfeuchter platzieren. Empfehlenswert sind Modelle auf Granulatbasis, für die du nicht allzu tief in die Tasche greifen musst. Belüftungsschlitze im Garagentor oder an der Wand helfen bei der optimalen Luftzirkulation, sollten aber für den Schutz vor Mardern und ähnlichen Kleintieren bestenfalls vergittert sein.

Oldtimer im Carport – ist das möglich?

Den Oldtimer im Winter draußen zu parken, ist keine gute Idee. Dazu zählt auch die Unterbringung in einem Carport. Hier kannst du, anders als in so mancher Oldtimer-Garage, nicht für eine konstante Temperatur sorgen. Zudem besteht die Gefahr von Marderschäden. Je nachdem, wie nah sich der Carport an der Straße befindet, können ebenfalls Schäden durch Streusalz auftreten.

Sind mobile Garagen geeignet?

Mobile Garagen aus Plane oder Kunststoffen lassen sich flexibel platzieren und sind relativ kostengünstig. Aber sie erfüllen selten die Ansprüche an eine gute Luftzirkulation und können starke Temperaturschwankungen kaum abschwächen. Sie eignen sich bestenfalls als kurzfristige Lösung, um den Lack deines Oldtimers zu schützen – sofern du keine andere Möglichkeit für die sichere Unterbringung hast.

Für den Oldtimer eine Garage bauen: Dann lohnt es sich

Da sich mobile Garagen bestenfalls für einen kurzen Zeitraum eignen, überlegen viele Oldtimer-Besitzer, in eine Dauergarage zu investieren. Hast du ein eigenes Grundstück mit genügend Platz für eine Garage, bietet das mehrere Vorteile:

  1. Die Garage steigert den Grundstücks-/Immobilienwert.
  2. Fertiggaragen sind bereits zu relativ moderaten Preisen erhältlich.
  3. Du investierst einmal und hast für die folgenden Jahre das Problem des Oldtimer-Winterschlafs gelöst.
  4. Du musst keine teure Standmiete für gemietete Stellplätze bezahlen.

Natürlich gibt es auch Nachteile. Bei Oldtimern mit Sondermaßen passt eine Fertiggarage nicht immer. Die Anfertigung nach Maß wird schnell teuer. Auch hat natürlich nicht jeder das Glück, ein eigenes Grundstück zu besitzen. In dem Fall musst du eine andere Lösungen finden.

Alternativen zur eigenen Oldtimer-Garage

Wenn du weder über eine Garage noch über die Option eines Garagenbaus verfügst, kannst du einen Stellplatz für deinen Oldtimer mieten. Achte aber darauf, dass es sich um einen Standort handelt, der die Ansprüche während der Standzeit erfüllt. Öffentliche Tiefgaragen bergen das Risiko, dass andere Autos Feuchtigkeit oder Streusalz von draußen mitbringen und so das Risiko für eine Korrosion steigern können. Dafür ist die Belüftung in den Parkgaragen meist gut und es gibt eine Videoüberwachung, die bei Diebstahl oder Vandalismus hilfreich ist.

Garage fuer Oldtimer
Oldtimer vor Garage

Lebst du auf dem Land, hast du eine bessere Chance. Viele Landwirte bieten einen Teil ihrer Scheune als sichere und auch noch nostalgisch schöne Unterbringung für einen Oldtimer an.

Der Preis ist oft überschaubar und die Hallen sind sowohl trocken als auch leicht zugänglich und geräumig.

Hier kann sich dein Schätzchen auch ohne eigene Garage wohlfühlen! Aber: Die begehrten Plätze sind schnell vergeben. Du solltest dich frühzeitig um einen Standort kümmern.

Tipp: Mietvertrag abschließen

Auch beim freundlichen Bauern von nebenan solltest du nicht einfach auf die Anmietung der Scheune per Handschlag vertrauen. Mit einem Mietvertrag sichern sich beide Seiten ab.

Autor des Beitrags

Thorsten Rechtien

Thorsten Rechtien

Competence Center

Thorsten Rechtien ist bei uns der Mann, der auf (fast) alles eine Antwort weiß. Der Diplom-Ingenieur ist ein echtes TÜV Rheinland-Gewächs und seit 2009 bei uns tätig. Erst in unserer Prüfstelle in Brühl tätig, betreut er mittlerweile die technische Hotline in unserem “Competence Center”. Dort beantwortet er den ganzen Tag Fragen rund um eure Fahrzeuge. Aber nicht nur während der Arbeitszeit, auch nach Feierabend schlägt sein Herz für Fahrzeuge – hier aber besonders für die mit nur 2 Rädern. Mit seinem Motorrad würde er am liebsten bis ins Wohnzimmer fahren – so unzertrennlich sind die beiden. Sein Fachwissen teilt er immer gerne mit uns – und jetzt auch mit euch.

Mehr Beiträge des Autors

Richtig Bremsen mit dem Motorrad

Der Weg ist das Ziel – so sehen das zumindest viele Biker. Aber wer Fahrt aufnimmt, muss auch richtig bremsen können. Tipps zu Bremsweg, Bremsmanöver und ABS.

Die Grundlagen zum Kurvenfahren

Für mich, wie wohl für die meisten anderen Biker da draußen auf der Straße ist es die Faszination schlechthin: Das Kurvenfahren. Trotz schöner Landschaft …

Nachrüstungspflicht bei Oldtimern

Oldtimer müssen der Technik ihrer Entstehungszeit entsprechen. Aber was ist mit den Vorschriften, die heutzutage für ein Fahrzeug gelten? Was muss ich …

Kommentare

3 Kommentare

  1. Thomas Karbowski

    Gut zu wissen, dass die Garage den Grundstückswert steigert. Mein Onkel möchte sich auch eine Garage neben seiner Villa am Meer errichten lassen. Er möchte der Garage einen Rolltor einbauen.

    Antworten
  2. Lucie Moreau

    Vielen Dank für den Beitrag zum Thema Oldtimer in Garagen oder Carports. Mein Onkel möchte seinen Oldtimer überwintern und restaurieren und überlegt deshalb, eine Garage oder Carport bauen zu lassen. Gut zu wissen, dass man in einer Garage einfach für eine konstante Temperatur sorgen kann.

    Antworten
  3. Lena

    Danke für den interessanten Beitrag zum Thema Oldtimer. Mein Onkel hat noch zwei Oldtimer und möchte einen davon bald verkaufen. Dafür benötigt er einen Gutachter für Oldtimer. Gut zu wissen, dass man den Oldtimer auf keinen Fall im Winter im Carport unterbringen sollte, da Schäden durch Streusalz und die niedrigen Temperaturen entstehen können. http://u1185321.sandbox.heise-webseiten.de/leistungen/oldtimerbewertungen

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Oldtimer vor Garage

Abonniere unseren Blog Newsletter

Blog Newsletter
Erhalte regelmäßig aktuelle Blogartikel zu den Themen Mobilität, Oldtimer und Smart Mobility von
TÜV Rheinland per E-Mail.